Startseite » Events » Seite 2

Archive: Events

UrStromClub

Der UrStromClub ist ein offenes Treffen für Mitglieder und Interessierte. Er findet einmal im Monat statt, manchmal ohne feste Tagesordnung, manchmal aber auch mit spannenden Referent/innen zu Themen rund um die Energiewende. Sie sind herzlich willkommen, um die Menschen der UrStrom eG näher kennenzulernen und sich mit ihnen über erneuerbare Energien allgemein und die Arbeit der UrStrom eG auszutauschen.

Das Treffen findet online statt. Kontakt siehe Link.

Online-Workshop “Zukunftsfähiges Wirtschaften” mit Christian Felber

Als Grundlage für ein besseres Leben wird oft die wirtschaftliche Aktivität, der freie Markt und das Wirtschaftswachstum gesehen. Dabei sagt Wirtschaftswachstum nichts über Produktionsbedingungen oder Nachhaltigkeit der Konsumgüter aus. Geld kann dem Gemeinwohl dienen, die Umsetzung der Menschen- und Arbeitsrechte, des sozialen Zusammenhalts und Verteilungsgerechtigkeit sowie Umwelt- und Klimaschutz fördern. In diesem Sinne setzt sich Christian Felber u.a. für eine Demokratisierung der Zentralbanken, Gemeinwohl-Orientierung von Geschäftsbanken, ethische Kreditprüfungen, regionale Gemeinwohl-Börsen und eine kooperative Weltwährungsordnung ein. Auch in Rheinland-Pfalz gibt es zunehmend von diesen Ideen inspirierte Initiativen.

Ziel des interaktiven Online-Workshops ist der Austausch und die Vernetzung von Akteur:innen, die sich in Rheinland-Pfalz im Bereich Alternatives Wirtschaften engagieren.

Ablauf:

14:30 h Ankommen, Kennenlernen

Interaktives Online-Spiel „Zukunftsfähiges Wirtschaften am Beispiel von RLP“ Austausch und Diskussion

15:00 h Austausch mit Christian Felber (Interview)

16:15 h Vom Wissen zum Handeln

Beispiele Guter Praxis vor Ort, z.B. Gemeinschaftsbasiertes E-Car-Sharing Mainz, Regionalwert AG Pfalz-Initiative, Gemeinwohlökonomie-Regionalgruppe Trier

16:30 h Abschluss (Austausch und Ausblick)

 

Mehr Information und Anmeldung:

Frauke Hahn

Ein Welt-Fachpromotorin für Umwelt und Entwicklung

f.hahn@buergerstiftung-pfalz.de

Um Anmeldung bis zum 4.12. wird gebeten. Der Zoom-Link wird nach Anmeldung verschickt.

Online-Tagung: Klimaschutz ist Friedenssicherung: Vor Ort handeln – Weltweit wirken

Stürme, Dürren, Starkregen und Überschwemmungen – die Folgen des Klimawandels werden auch bei uns immer deutlicher. Aber wie steht der Klimawandel im Zusammenhang mit Konflikten, Kriegen, Armut und Flucht? Was bedeutet das konkret für unsere Klimaschutzentscheidungen vor Ort? Was können wir tun?  Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger*innen in Kommunen und interessierte Vertreter*innen aus Kommunalverwaltungen sowie aus kommunalen Initiativen, Verbänden, Vereinen. Neben Wissen zum Thema will die Tagung auch Gestaltungskompetenz vermitteln. Die Tagung bietet daher auch Gelegenheit zum Austausch im digitalen Raum und wird ergänzt durch Workshops, in denen Sie Ihre Ideen aktiv einbringen und Handlungsoptionen für die eigene Kommune erarbeiten können.
Wir laden Sie sehr herzlich dazu ein. Veranstaltet wird die Tagung von der Energieagentur Rheinland-Pfalz, dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN), der Friedensakademie Rheinland-Pfalz, der Landeszentrale für Umweltaufklärung sowie den Kommunalen Spitzenverbänden in Rheinland-Pfalz.

Programm

9.00       Grußwort Anne Spiegel, Klimaschutzministerin Rheinland-Pfalz
Moderation: Alexander Carius, adelphi

9.20       Mitreden: Einführung in begleitende digitale Pinnwände
Prof. Dr. Janpeter Schilling, Friedensakademie Rheinland-Pfalz

9.30       Keynote: Was hat Klimaschutz mit Friedenssicherung zu tun?
Klimawandel weltweit, globale sowie regionale Auswirkungen und Zusammenhänge
Dr. Benjamin Pohl, adelphi

10.00   Klimaschutz und Frieden – Impuls-Beitrag Südamerika
Irina Cachay,
BtE-Referentin, Programm Bildung trifft Entwicklung

10.15     Klimaschutz in Kommunen -Konflikte und Konfliktlösungen
Frank-Michael Uhle
, Klimaschutzmanager Rhein-Hunsrück-Kreis

10.45     Forum: Friedenssicherung als Thema in lokalen Klimaschutzentscheidungen –
Chance für Debatte und Entscheidungen vor Ort?

Teilnehmer*innen: Irina Cachay; Dr. Benjamin Pohl; Prof. Janpeter Schilling;
Frank-Michael Uhle;  
Moderation: Alexander Carius

11.15     Pause

 

11.30     Moderierte Workshops und Impulse – Was können wir tun?  Kommunal handeln – Weltweit wirken.  (parallel)
Ideen, Handlungsoptionen (Projekte, Netzwerke, Aktionen) für die eigene Kommune

Impuls: Interkommunale Zusammenarbeit – Bsp.: Klimapartnerschaften. Wie entsteht eine Klimapartnerschaft, wie läuft sie ab? Welche Vorteile hat das für die beteiligten Kommunen? Mit: Elke Bröckel, Rhein-Pfalz-Kreis; Clemens Olbrich, Projektleiter Kommunale Klimapartnerschaften, Engagement Global

 

Workshop 1: Umsetzung von Maßnahmen des Klimaschutzes und der Klimawandelanpassung – Erfolgsfaktoren und Hürden.  Wie können Kommunen Klimaschutz erfolgreich gestalten? Welche Bedingungen müssen vorliegen, welche Hürden beseitigt werden?  Mit: Kommunalvertreter*innen; Michael Hauer, Geschäftsführer Energieagentur Rheinland-Pfalz;   Dr. Ulrich Matthes, Leiter Rheinland-Pfalz Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen;  Lisa Diener, Städtetag Rheinland-Pfalz

 

Workshop 2: Kommunales Nachhaltigkeitsmanagement. Der kommunalen Ebene kommt für die Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele eine Schlüsselrolle zu. Wie können Nachhaltigkeitsstrategien- und berichtsformen als Instrumente eines kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements genutzt werden?  Mit: Patrick Weirich, Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz ELAN/ RENN.west;   Sandra Gehrlein, Stadt Speyer;   Andreas Pfaff, VG Sprendlingen-Gensingen;   Prof. Klaus Helling, Umweltcampus Birkenfeld

 

Workshop 3: Kommunale Entwicklungspolitik. Kommunen sind auch wichtige Partner*innen in der Entwicklungszusammenarbeit. Welche Handlungsoptionen gibt es? Wie können sich kommunale Akteur*innen das Feld der „Kommunalen Entwicklungspolitik“ praktisch und pragmatisch erschließen? Mit: Dr. Stefan Dietrich, Erik Dolch, Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN);   Irina Cachay, BtE-Referentin, Programm Bildung trifft Entwicklung

12.45    Wie geht es weiter? Abschließendes Plenum

13.00    Veranstaltungsende

 

Anmeldung und weitere Infos unter:

https://umdenken.rlp.de/klimaschutzistfriedenssicherung

 

 

Online-Seminar – Ethisch-Nachhaltiges Investment in Vereinen, Kirchen & Kommunen – Einstiegsmöglichkeiten und Hintergründe

Nachhaltigkeit spielt nicht nur im privaten Bereich, sondern auch für immer mehr Organisationen und Kommunen eine zunehmend wichtige Rolle. Bei Themen wie Einkauf, oder Energieversorgung gibt es inzwischen sozial- und ökologisch verträgliche Alternativen.

Doch wie, wo und wofür unser Geld auf der Bank investiert, angelegt und eingesetzt wird und ob dies negative Folgewirkungen hervorruft ist meist unklar. Ethische Geldanlagen versprechen, diesen Widerspruch aufzulösen, indem neben finanziellen Gesichtspunkten zugleich soziale und ökologische Folgewirkungen mitberücksichtigt werden.

Grün und fair investieren, problematische Unternehmen nicht indirekt unterstützen, stattdessen nachhaltige Technologien fördern und gleichzeitig sichere Rendite erwirtschaften: Ist dies überhaupt möglich? Und wie umweltfreundlich und sozial sind die Anlagen wirklich? Welche Möglichkeiten gibt es für institutionelle Anleger*innen?

Diese Fragen will ELAN e.V. in einem zweistündigen Online-Seminar diskutieren und durch die Referenten*innen Jutta Albrecht (Referentin für ethisches Investment bei Brot für die Welt) und Dr. Lukas Adams (Head of Institutional Clients bei der GLS Bank) einordnen lassen.

Es wird um Anmeldung zum Online-Seminar bis zum 22.11.2021 per Email an beschaffung@elan-rlp.de gebeten. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie die Zugangsdaten für das Online-Seminar über den Anbieter Zoom. Wir freuen uns auf Ihr Interesse!

Online: Fortschreibung des Masterplan 100% Klimaschutz

Mainz will klimaneutral werden und das deutlich vor dem Jahr 2050 – idealerweise bereits bis 2035. Der „Masterplan Klimaschutz 100% Mainz“ ( siehe www.mainz.de/klimaneutral )soll vor dem Hintergrund der geschärften Zielsetzung fortgeschrieben werden und den Weg für ein klimaneutrales Mainz aufzeigen.
Klimaneutralität erfordert jedoch grundlegende Veränderungen und ambitioniertes Handeln auf allen Ebenen und kann daher nur gemeinsam mit Ihnen, den zahlreichen Akteur:innen der Stadtgesellschaft, mit der Wirtschaft, der Wissenschaft, den Verbänden, den Vereinen, der Politik und der Verwaltung erreicht werden. Der Klimaschutz in Mainz braucht Sie!
In einer Auftaktveranstaltungen möchten der Oberbürgermeister Michael Ebling und die Umweltdezernentin Janina Steinkrüger zum anstehenden Prozess informieren und vor allem mit Ihnen ins Gespräch kommen. Neben einer Interviewrunde zum Stand des Klimaschutzprozesses in Mainz erwartet Sie eine Ideenbörse.
Wir laden Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung ein:
Termin: Donnerstag, 25. November 2021
16:30 – 19:30 Uhr
Ort: per Software Zoom
Sie haben Interesse? Melden Sie sich bitte bis zum 18.11.2021 per E-Mail an masterplan.klimaschutz@stadt.mainz.de an. Sie erhalten nach der Anmeldefrist das Veranstaltungsprogramm, weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Zugangsdaten.

Public Climate School

Die Public Climate School bringt Klimabildung in Schule, Uni und Gesellschaft. Vom 22. – 26. November präsentieren die Students4Future Mainz ein breites Programm und zeigen auf, wie sie sich die Bildung der Zukunft vorstellen.

MainzZero lädt zum Klimaspaziergang ein

Die Bürgerinitiative MainzZero lädt für Samstag, 20. November, zu einem Klimaspaziergang auf dem Lerchenberg ein. Treffpunkt ist um 15 Uhr vor der Kindertagesstätte, Regerstraße 1.

Das Angebot richtet sich vor allem an Anwohner*innen und die Ortspolitik. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen, eine Anmeldung ist nicht nötig. Vor Ort werden die Kontaktdaten zwecks Infektionsnachverfolgung erfasst (mittels App oder Papierformular).

Entlang des kurzweiligen Spaziergangs wird es mehrere Stationen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten geben, so z.B. Ernährung in öffentlichen Kantinen, Wärmeversorgung vor Ort sowie die Gestaltung öffentlicher Räume inklusive der Verkehrsentwicklung.

Hierbei soll aufgezeigt werden an welchen konkreten Stellen entlang des Weges städtische Politik klimarelevant ist und welche Auswirkungen, aber auch welcher Mehrwert sich aus Veränderungen für alle ergeben können.

Belebt wird der Spaziergang durch persönliche Schilderungen, praktische Beispiele sowie Erzählungen und Beiträge von Experten. Fragen können gerne gestellt und diskutiert werden.

UrStromClub

Der UrStromClub ist ein offenes Treffen für Mitglieder und Interessierte. Er findet einmal im Monat statt, manchmal ohne feste Tagesordnung, manchmal aber auch mit spannenden Referent/innen zu Themen rund um die Energiewende. Sie sind herzlich willkommen, um die Menschen der UrStrom eG näher kennenzulernen und sich mit ihnen über erneuerbare Energien allgemein und die Arbeit der UrStrom eG auszutauschen.

Das Treffen findet online statt. Kontakt siehe Link.